top of page

Der stellvertretende 

Künstlerische Leiter

2202 KiKo III - 220212 Proben-11.jpg
David Keuntae Park begann sein Dirigierstudium bei Prof. Christian Ehwald an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ Berlin, wo er ein Stipendium des DAAD erhielt.  Er gewann den 1. Preis beim Internationalen Dirigentenwettbewerb Opéra de Baugé 2022 in Frankreich und erhielt außerdem den Orchesterpreis und den Publikumspreis.  Seit 2022 studiert er im Masterstudiengang Dirigieren bei Prof. Steven Sloane und Harry Curtis an der Universität der Künste Berlin.

In seinem Werdegang dirigierte er das Deutsche Symphonie Orchester Berlin, die Komische Oper Berlin, das Brandenburgische Staatsorchester Frankfurt, die Magdeburgische Philharmonie, die Neubrandenburger Philharmonie, die Kammerakademie Potsdam, das Athens Philharmonic Orchestra, das Karlovy Vary Symphony Orchestra, das Cairo Symphony Orchestra, die Opéra de Baugé und das Seoul Philharmonic Orchestra. Zukünftige Auftritte 2022/23 beinhalten das Brandenburgische Staatsorchester Frankfurt, das Philharmonische Orchester Cottbus, die Brandenburger Sinfoniker, das Göttinger Symphonie Orchester und das Preußisches Kammerorchester Prenzlau.

 

David Keuntae Park wurde in Seoul (Südkorea) geboren und erhielt seinen ersten Geigen- und Klavierunterricht im Alter von vier Jahren.  Er wurde an der Yewon Music School als Pianist ausgebildet und begann sein Klavierstudium bei Prof. Ian Youngwook Yoo an der Yonsei University, wo er ein Vollstipendium erhielt und mit den besten Noten abschloss.

2016 begann er sein Masterstudium bei Prof. Gabriele Kupfernagel an der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin, schloss sein Studium mit der höchsten Auszeichnung ab und schloss 2020 ein Zusatzstudium Konzertexamen ab.

Als Pianist wurde er bei zahlreichen Wettbewerben ausgezeichnet; den Grand Prix beim Franz Liszt Internationalen Klavierwettbewerb, den 1. Preis beim Frederic Chopin Klavierwettbewerb, den 1. Preis beim Joong-Ang Musikwettbewerb, den Grand Prix beim Bechstein-Samick Klavierwettbewerb. Darüber hinaus trat er auch in vielen Konzerthallen der Welt auf, darunter in Carnegie Hall in New York, Liszt Hall in Budapest, Steinway Haus in Berlin, Schlosstheater Rheinsberg, Seoul Arts Senter, Sejong Art Center. 
 
Seit 2013 ist er musikalischer Leiter des Y us Ensemble und 2018 begann er als Korrepetitor an der Universität der Künste Berlin zu unterrichten. Seit 2021/22 ist er stellvertretender Künstlerischer Leiter der Neuen Philharmonie Berlin.

WhatsApp Image 2023-01-15 at 17.32.42.jpeg
WhatsApp Image 2023-01-15 at 17.32.54.jpeg
WhatsApp Image 2023-01-15 at 17.32.26.jpeg
bottom of page