Schulkonzerte

Musik will erlebt werden

1904 SLK IV + SV 11.jpg

Klassische Musik ist ein Bestandteil der europäischen Kultur und Identität. In der heutigen Zeit besteht die Gefahr, dass die Liebe zur klassischen Musik langsam ausstirbt. Die Klassik wird auch immer noch mit dem elitären Begriff Hochkultur versehen und viele Menschen fühlen sich dadurch nicht mehr angesprochen. Kinder bekommen immer weniger die Chance diese Musik kennenzulernen und zu entdecken. Hinzu kommt, dass Konzerte in Schulen deutschlandweit sehr selten stattfinden. Wir werden das ändern.

Wie auch schon mit unserem Projekt Stadt.Land. Klassik! möchten wir aus diesem Ansatz heraus noch mehr dazu beitragen, die klassische Musik zu verbreiten. Hier geht es darum, dass alle Kinder die Chance haben sollen, mit Klassik in Kontakt zu kommen. Wir möchten Kindern die Erfahrung eines – hoffentlich unvergesslichen – Konzertgenusses ermöglichen. Studien haben belegt, dass sich Musik in vielerlei Hin- sicht positiv auf die Entwicklung von Kindern auswirkt. Deshalb richtet sich das Konzept des Schulkonzert- Projekts ausschließlich an Grundschulkinder. 2021 werden wir in Grundschulen in Mecklenburg-Vorpommern mit unterschiedlichem sinfonischen Repertoire, das für Kinderohren geeignet ist, auftreten. Binnen vier Jahren wird somit jedem Kind die Möglichkeit gegeben, vor Ort in seiner Schule einmal ein Orchester zu erleben. Das Projekt wird von einem konzertpädagogischen Konzept flankiert: Eine Anmoderation entführt die Kinder in die Welt der Klassik. Sie lernen spielerisch einzelne Instrumente kennen und auch wie sie im Ensemble klingen und welche Aufgaben die einzelnen Instrumente übernehmen.

Mit Prokofjews „Peter und der Wolf“, Saint-Saëns „Karneval der Tiere“, Mozarts „Zauberflöte“ (Fassung für Kinder) und vielen anderen Klassikhits mehr wird den Kindern diese Klangwelt eröffnet. So bieten wir den Kindern den Anreiz, sich mehr mit klassischer Musik beschäftigen zu wollen. Zudem ist es konzeptionell mitgedacht, dass manche Kinder selbst Fan eines der Instrumente werden, das sie kennengelernt ha- ben, selbst spielen möchten oder sie (in einem Chor) singen möchten. Wir möchten so den positiven Effekt unterstützen, dass Laienchöre und -orchester als gesellschaftliches und soziales Element im weniger be- siedelten Raum erhalten bleiben.

Mit unserem Programm orientieren wir uns nach den jeweiligen Lehrplänen und stimmen die Konzerte mit den Lehrern vor Ort ab.

Unser Ziel ist es, diese Reihe über Mecklenburg-Vorpommern hinaus langfristig auszubauen und auch in anderen strukturschwachen Gegen- den deutschlandweit die Chance anzubieten, in den Schulen vor Ort kleine Sinfoniekonzerte zu spielen und viele Grundschulkinder zu begeistern.

„Ein tolles Projekt, das überzeugt "

Bettina Martin

Ministerin für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern

„Musik ist etwas Wunderbares "

Nadine Julitz

Sprecherin für Kultur

und Familienpolitik

„Nicht nur für Kinder ein Erlebnis! "

Manuela Bölk

Schulleiterin der Grundschule

„Villa Kunterbunt” in Anklam

Bildschirmfoto 2021-02-02 um 08.04.29.jp
1904 SLK IV + SV 10.jpg
NP 2017 Nr. 6 Septembertour 2.jpg
  • Facebook
  • YouTube
  • Instagram